Suche
Bestätigung

Die Aktivität »Raftingtour« wurde zu deiner Wunschliste hinzugefügt.

Naturjuwel Gesäuse

Winterwunderland Gesäuse

Mehr Natur geht nicht.

Die Gesäuseberge werden vom Schnee zugedeckt, die Flusslandschaften verwandeln sich zu beeindruckenden Welten aus Wasser und Eis. Man kann sich auf Spurensuche im Schnee begeben oder eigene Spuren hinterlassen.

Es wird stiller im Gesäuse. Die Tiere legen die verdiente Winterruhe ein und die Menschen? Sie nutzen die kalte Jahreszeit zum Rückzug in die eigenen vier Wände und zum Durchschnaufen. Könnte man meinen und wird auch teilweise stimmen, aber dann hört man da einen Juchzer von der Rodelbahn oder sieht dort den glücklichen Blick zurück nach der Skitourenabfahrt im Pulverschnee. Also auch im Winter wird es im Gesäuse kein bisschen leise, denn die Aktivitäten in der weißen Gesäusenatur locken die Menschen hinaus.

Ganz ruhig bleiben.

Leise ist trotzdem ein großgeschriebenes Wort, vor allem im Nationalpark. Bei all dem „Juhu“ sollte eines beachtet werden: „Genieße die Stille und störe sie nicht unnötig“. Die Winterruhe der Tiere hat ihren Sinn und auch erholungssuchende Menschen freuen sich über „Weniger Laut ist mehr Leise“. Erholung findet man auch im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen, nämlich beim Winterwandern, romantisch Schlittenfahren oder beim Reiten durch die knirschende Winterlandschaft.

Sportlich bleiben.

Also: Langlaufen, Skifahren, Eislaufen, Skitouren gehen, sich mit Schneeschuhen ausrüsten, runterrodeln, mit dem Pferdeschlitten mitfahren oder sich im Eisstockschießen probieren – all das ist im Gesäuse möglich, denn die natürlichen Bedingungen dafür sind gegeben. Anblicke von „echtem“ Schnee, Eiskristallen und funkelnden Winterwäldern lassen einen staunen. Denn die Natur im (Natur)Winter verzaubert.

 

Unsere Angebote

Nationalpark Gesäuse

Jö schau – ein Nationalpark mitten in Österreich! Die Berge so schroff, die Wälder so gemischt. Alles hat hier Maß und Ziel. Im Nationalpark Gesäuse heißt dies: „Natur Natur sein lassen“. Darum liegen Baumstämme im Wald und bieten für allerlei Getier Heimat. Da fühlen sich dann alle wohl – so frei und nebeneinander.

Naturpark Steirische Eisenwurzen

Da sprudelt die Salza, dort entspringt ein Gebirgsbach und am besten wandert man durch die Wasserlochklamm, um sich unters Wasser zu mischen. Dabei begegnet man seltenen Pflanzen und im GeoDorf Gams sogar Tieren aus der Erdgeschichte. Im Rest des Naturparks heißt es „schützen durch nützen“ – ein Slogan der Naturparkspezialitäten hervorbringt, wegen derer man ein bisserl länger „hängen“ bleibt.

Winter im Gesäuse.

Wenn sich das weiße Kleid übers Land gelegt hat, fängt die Freude erst richtig an.

Natur Angebote

Highlights aus dem Gesäuse