Suche
Bestätigung

Die Aktivität »Raftingtour« wurde zu deiner Wunschliste hinzugefügt.

Wann öffnen die Gesäuse Schutzhütten & Almen

Einfach wanderbar! Durch Wälder, über Almen, vorbei an Kühen und bewegten Gewässern. Im Schatten der mächtigen Berge das Gesäuse zu erwandern macht richtig Freude. Ob die Hütte, der Gipfel oder einfach nur der Weg das Ziel ist, ist dabei zuerst einmal nebensächlich. Ehrfürchtig setzt man im Bergschuh einen Schritt vor den anderen und findet dabei auch immer mehr zurück zu sich selbst.

  • Admonterhaus (+43 (0)3613 35 52)
    29. Mai 
  • Ardning Alm Hütte (+43 (0)43 3612 30709)
    15. Mai(Montag und Dienstag Ruhetag)
  • Buchsteinhaus (+43 (0)676 750 13 38)
    16. Mai
  • Ennstalerhütte (+43 (0) 676 442 1414)
    15. Mai
    Freitag Mittag – Sonntag und Feiertage geöffnet!
    Aufgrund von Renovierungsarbeiten nur eingeschränkter Hüttenbetrieb!!
  • Grabneralm (+43 (0)664 861 54 74)
    15. Mai(Dienstag Ruhetag)
  • Haindlkarhütte (+43 (0)664 114 00 46)
    15. Mai 
  • Heßhütte (+43 (0) 3611 211 09)
    21. Mai 
  • Klinkehütte (+43 (0)3613 2601)
    16. Mai 
  • Mödlingerhütte (+43 (0)720 516 762)
    29. Mai 
  • Naturfreundehütte Palfau (+43 (0)664 617 82 36)
    6. Juni (Wochenendbetrieb)
  • Rohrauerhaus (+43 (0)7563 660)
    15. Mai 
  • Ebneralm (+43 (0)664 344 11 88)
    15. Mai
  • Huberalm (+43 (0)664 424 90 70)
  • 15. Mai
  • Kölblalm (+43 (0)3611 216)
    15. Mai
  • Kroissnalm (+43 (0)664 530 95 95)
    20. Mai
  • Lahn Alm (+43 (0)664 382 52 54)
    21. Mai (Donnerstag – Sonntag)
  • Wagenbänkalm (+43 (0)664 936 83 01)
    Mitte Juni
  • Ederhütte/Wagenbänkalm (+43 (0)699 1288 83 42)
  • Zeiringeralm (+43 (0)664 391 21 06)
    15. Mai (Dienstag und Mittwoch Ruhetag)

In einer Aussendung der VAVÖ (Verband alpiner Vereine Österreichs) wird angeführt, dass nachstehende Regelungen für Nächtigung auf Schutzhütten zusätzlich zu den geltenden Covid 19 Regelungen für Beherbergungsbetriebe im Tal einzuhalten sind.

  • Besuche Hütten nur in gesundem Zustand
  • Bringe deinen eigenen Mund-Nasenschutz mit
  • Reserviere deinen Übernachtungsplatz – ohne Reservierung kein Schlafplatz!
  • Nächtigung nur mit eigenem Schlafsack und Polsterbezug (leichter Daunen – oder Sommerschlafsack – kein Hüttenschlafsack)!

Alle Angaben ohne Gewähr!

—————————————————————————————————————————————————

Aktuelle Schneeverhältnisse im Gesäuse – Bericht des Alpinen Rettungsdienstes Gesäuse

Reichensteingruppe

Der Alpsteig und Jägersteig auf die Scheiblegger Hochalm bzw. Kreuzkogel sind schneefrei und begehbar. Am Steig zwischen Kreuzkogel und Riffelspitz liegen noch Schneefelder, die Seilversicherungen sind teilweise unter Schnee – noch nicht empfehlenswert.
Der Kematensteig von Admont und Normalweg Hahnstein sind schneefrei.
Am Normalweg zum Admonter Kalbling und Sparafeld liegt im Bereich der Südschlucht noch ein Schneefeld, die Kletterrouten sind alle schneefrei.
Am Admonter Reichenstein liegen ebenfalls noch einige Schneefelder.

Hochtorgruppe

Vom Ödstein bis zur Planspitze liegt über 1600m teilweise noch viel Schnee. Südseitig sind Klettertouren bereits möglich – Randkluften, Schnee auf Bändern und den Abstiegen beachten (Kleiner Ödstein, Festkogel, Schneekartum, Rinnerstein). Nordseitig geht auch schon einiges (Planspitze, Peternschartenkopf – Schneefelder auf den Ausstiegsbändern beachten), Schneefelder bei den Zustiegen zur Dachl- und Hochtor Nordwand bzw. zum Ödstein, einige Schneefelder am Ödsteinkarturm.
Am Peternpfad liegt in der Schlucht beim Wasserloch noch viel Schnee.
Einige Schneefelder am Schneelochweg und Josefinensteig – Seilversicherungen unter Schnee!
Der Weg über die Gsengscharte ist schneefrei und begehbar.
Der Wasserfallweg ist weitgehend schneefrei und begehbar – ab Ebersanger bis zur Heßhütte einige Schneefelder.
Anstiege auf Zinödl, Stadelfeld und Lugauer teilweise unter Schnee.

Die Klettersteige Geosteig/Silberreith sowie Alpinpark Johnsbach sind schneefrei und begehbar.

Buchsteingruppe

Am Normalweg auf den Großen Buchstein und St. Gallnerspitze sind westseitig und am Plateau noch mehrere große Schneefelder zu überwinden. Die Kletterrouten sowie der Klettersteig sind alle komplett schneefrei.

Der Klettersteig Teufelssteig auf die Tieflimauer ist begehbar, die Stahlseile wurden wieder eingehängt. Zustieg über Haslinger Alm nicht empfehlenswert. Am Normalweg Tamischbachturm liegt noch ein kleines Schneefeld.
Viel Schnee auf der Kl. Buchstein Nordseite.

Haller Mauern

Der Normalweg am Grabnerstein ist schneefrei, am Jungfernsteig zum Admonterhaus und am Hexensteig zum Hexenturm sind die Seilversicherungen teilweise noch unter Schnee!
Der Hallersteig aufs Admonterhaus ist begehbar.
Die Normalwege zum Mittagskogel, Natterriegel und Admonter Warte sind weitgehend schneefrei.
Die Anstiege auf den Scheiblingstein und Großen Phyrgas sind teilweise auch noch von Schnee bedeckt.

⚠️ Neben der Tourenplanung sind momentan leichte Steigeisen oder Grödel und gutes Schuhwerk sehr empfehlenswert!! ⚠️

Weitere Neuigkeiten

Lieber nichts versäumen.

Diesen Beitrag teilen