Suche
Bestätigung

Die Aktivität »Raftingtour« wurde zu deiner Wunschliste hinzugefügt.

BaseCamp Klettern

BaseCamp Klettern

Steiler Wahnsinn

Das Gesäuse hat bekanntlich nicht nur einen Trumpf in der Hand, sein ultimatives Ass im Ärmel ist jedoch ohne Zweifel der Fels. Von der Enns weg schießen Wände in den Himmel, die man allenfalls in den Dolomiten vermuten würde - keinesfalls in der Steiermark. Aber das Gesäuse ist nun einmal eigen. Und besonders. Um in seinem steilen Fels zu bestehen, braucht man Schmackes, Zeit - und ein gewisses Faible fürs Abenteuer. Was die Wände einem sonst noch abverlangen, das kann man lernen. Im BaseCamp Klettern.

Leistungen

Das Gesäuse, wird die Universität des Bergsteigens genannt. Was man braucht, um in den steilen Felswänden zu bestehen: Kraft, Zeit und Können. Kraft bekommt man mit der Zeit und Zeit muss man sich nehmen. Das Können erlernt man im Basecamp Klettern. Das Handwerk fürs alpine Mehrseillängen-Klettern: Sicherungs- und Seiltechnik, Seilschaftsablauf, Tourenplanung und Zeitmanagement.  In drei Tagen wachsen die Kursteilnehmer langsam ins theoretische Rüstwerk alpiner Mehrseillängentouren hinein – an und in der Wand. Denn Theorie bewährt sich nun einmal am Beten in der Praxis. Daher werden an Tag 2 und 3 auch bereits leichte Touren bestritten.

  • volle 3 Tage Kletter-Grundausbildung mit Theorie und Praxis – Kursleitung durch einen erfahrenen staatlich geprüften Gesäuse Bergführer
    • qualitativ hochwertige Ausbildung in Kleingruppen bis max. 4 Personen
    • Ausrüstungskunde und Tipps zum Kauf
    • Seil- und Sicherungstheorie und Umsetzung in der Praxis
    • Grundschule Klettern (Techniktraining)
    • Knotenkunde und praktische Anwendung
    • Geländeeinschätzung, Routenfindung, Tourenplanung, Topos, Zeitplan, Taktik, alpine Gefahren
    • Vorstiegstraining
    • Standplatzbau in Mehrseillängenrouten
    • sicheres Abseilen über mehrere Seillängen
    • Verhalten bei Unfällen
  • Leihausrüstung Klettern, die über die geforderte selbst mitzubringende Kletterausrüstung hinausgeht
  • Dein Basislager: 4 Nächtigungen im Hotel Spirodom*** in Admont inkl. Frühstücksbuffet

Was erwartet mich?

Eine dreitägige Intensivschulung in Kleingruppen. Maximal vier Personen umfasst das Basecamp Klettern, vermittelt wird den Teilnehmern darin das erforderliche Rüstzeug für alpine Mehrseillängentouren. Die Besonderheit des Basecamps Klettern ist sein praktischer Zugang: Man ist ständig an – oder in – der Wand und kann das vermittelte Wissen so unmittelbar und direkt üben, anwenden und umsetzen.

Was bringt mir das?

Selbstständigkeit. Das Basecamp richtet sich an all jene, die sich zu alpinen Mehrseillängentouren befähigen wollen. Heißt: Aspiranten, die irgendwann einmal selbstständig, ohne Bergführer, klettern möchten. An erster Stelle steht dabei die Sicherheit.

Was bringt mir das?

Du verbringst 3 wundervolle Tage im Naturjuwel Gesäuse, das sich nebenbei aufgrund der Fülle an verschiedensten Klettermöglichkeiten ganz hervorragend für ein BaseCamp Klettern eignet. Du erfährst eine richtige Kletter-Ausbildung: Ziel des BaseCamps Klettern ist es, dass du dich im Klettergarten sicher im Vorstieg wie im Nachstieg bewegen kannst und mit Deiner ersten Mehrseillängentour zusätzlich in die große und beeindruckende Welt des Mehrseillängenkletterns hineingeschnuppert hast. Aber in solch einer fantastischen Umgebung fällt es leicht, dieses motivierte und ehrgeizige Ziel zu erreichen.

Die Kosten

BaseCamp ohne Nächtigung: € 320,00

BaseCamp mit Nächtigung im Hotel Spirodom****  € 545,00

Termine 2020

  • Kursdauer: 3 volle Tage (Sonntag und Donnerstag sind An- bzw. Abreisetag)
  • 03. – 07. Mai
  • 17. – 21. Mai
  • 31. Mai – 04. Juni
  • 14. – 18. Juni
  • 05. – 09. Juli
  • 19. – 23. Juli
  • 09. – 13. August
  • 23. – 27. August

BaseCamp mit Nächtigung

BaseCamp ohne Nächtigung

 

 

 

Peternpfad

Programmablauf

Sonntag, Anreisetag
Um 18 Uhr wirst du in der Bergrettungszentrale in Admont von deinem Bergführer begrüßt. Du erhältst an diesem Abend noch eine Einführung über das Klettern im Allgemeinen und über die folgenden Tage im Speziellen. Und wie man das in einem BaseCamp so macht gibt es einen Ausrüstungscheck, damit am nächsten Tag gleich losgestartet werden kann.

Montag, Tag 1
Im Praxisteil des ersten Tages werden Dir die Basics des Kletterns beigebracht: Knotenkunde und Partnercheck stehen am Programm genauso wie du Dich selbst in einer Felswand sicherst. Und du lernst, wie du deinen Partner im Vor- und Nachstieg sicherst. Im Theorieteil werden dir folgende wichtige Punkte beigebracht: Gelände¬einschätzung, Routen¬findung, Tourenplanung, richtiges Lesen von Topos, Erstellen eines korrekten Zeitplans inkl. Festlegung von „Points of no returns“, Taktik, Alpine Gefahren

Dienstag, Tag 2
Der zweite Tag dient dem Üben und der Vertiefung des am ersten Tag gelernten Kursinhaltes. Je nach Wetter und persönlichem Können der Kursteilnehmer werden Partner- und Selbstsicherung im Alpinen Kompetenzzentrum oder in einem Klettergarten in der Natur (z. B. Haindlhofwand) trainiert, so dass du gefahrlos selbstständig in einem Klettergarten im Vorstieg und Toprope klettern kannst. Zusätzlich gibt dir dein Bergführer nützliche Tipps zur Klettertechnik, dass du gleich dein persönliches Können steigern kannst. Weiters lernst du den Seilschaftsablauf in einer Mehrseillängenroute, sicheres Abseilen und den Standplatzbau in mit Bohrhaken versehenen Mehrseillängenrouten.

Mittwoch, Tag 3
Der Königstag steht an – du begehst unter Obhut deines Bergführers deine erste Mehrseillängenroute. Hierfür bietet sich der Admonter Kalbling ideal an. All das was du in den letzten beiden Tagen gelernt hast kannst du an diesem Tag anwenden und vertiefen. Am Gipfel des Admonter Kalblings wird sich ein tiefes Glücksgefühl einstellen und wir sind uns sicher, dass du dem Rausch des Klettern verfallen sein wirst.

Donnerstag, Tag 4 – Abreise

Dein Guide

Geleitet wird das BaseCamp von einem echten Experten. Skyrunner und staatlich geprüfter Bergführer Christian Stangl zeigt, wie stramm die Wadeln werden, wenn man sie im Gesäuse stählt: Er hat sie alle erklommen, die höchsten Gipfel der Welt. Zurückgekommen ist er dennoch in die Heimat und schult nun all jene, die sich hier bergwärts sicher bewegen wollen.

Peternpfad

Mit wem bin ich im Kurs?

Die Vortragenden sind in diesem Fall die Bergführer, welche die Gesäuse-Berge wie ihre Westentasche kennen und mit Spezialtipps zu Schlechtwetter-Klettergebieten oder Informationen zu alpinen Gefahren nicht geizen. Die Kursteilnehmer müssen eine Grundkondition für ganztägige Touren von bis zu 6 Stunden und bis zu 1.000 Höhenmetern mitbringen sowie eine Basis-Bergerfahrung. Sie sind mindestens 14 Jahre alt, schwindelfrei und wissen, wie man sich auf 2 Beinen im alpinen Gelände bewegt.

Nicht im Leistungsumfang enthalten

Speisen und Getränke außerhalb Übernachtung/Frühstück, Transfers vor Ort in Fahrgemeinschaften, individuelle Trinkgelder

Voraussetzungen

  • Grundkondition für ganztägige Touren von bis zu 6 Stunden und bis zu 1.000 Höhenmetern
  • Bergerfahrung (mittlere bis schwere Wanderungen)
  • Basis-Klettererfahrung in der Halle von Vorteil, aber keine Voraussetzung
  • Trittsicherheit im Gelände (auf felsdurchsetzten Wanderwegen)
  • Schwindelfreiheit
  • Mindestalter: 14 Jahre

Ausrüstung

Folgende Kletterausrüstung muss selbst mitgebracht werden:

  • Verpflichtend: bequeme Kletterschuhe (reibungsfähig!), Helm, Klettergurt. Diese Ausrüstung kann im Pörl Sport Shop in Admont ausgeliehen werden.
  • Optional: Karabiner, Kletterseil, etc.

Gut zu wissen

Bei Schlechtwetter ist eine Programmänderung vorbehalten. Es kann sich auch durch kurzfristige unvorhergesehene Naturereignisse der Zustand der Abschnitte jederzeit ändern. Es gibt daher auch keine Garantieübernahme für die Durchführbarkeit der ausgeschriebenen Tour. Deine Sicherheit geht vor, daher bitten wir dich zu berücksichtigen, dass dein fachkundiger Führer auch vor Ort entscheiden kann, die Tour wegen u.a. Schlechtwetter, abzuändern. Vielen Dank für dein Verständnis!

Reiseveranstalter

Trail Angels GmbH
9821 Obervellach 15, AT
T 0043 4782 93093
info@bookyourtrail.com

 

 

ab 320€

Geographische Lage

Kontakt

Informationen

Background

Leistungen

  • volle 3 Tage Kletter-Grundausbildung mit Theorie und Praxis – Kursleitung durch einen erfahrenen staatlich geprüften Gesäuse Bergführer
    • qualitativ hochwertige Ausbildung in Kleingruppen bis max. 4 Personen
    • Ausrüstungskunde und Tipps zum Kauf
    • Seil- und Sicherungstheorie und Umsetzung in der Praxis
    • Grundschule Klettern (Techniktraining)
    • Knotenkunde und praktische Anwendung
    • Geländeeinschätzung, Routenfindung, Tourenplanung, Topos, Zeitplan, Taktik, alpine Gefahren
    • Vorstiegstraining
    • Standplatzbau in Mehrseillängenrouten
    • sicheres Abseilen über mehrere Seillängen
    • Verhalten bei Unfällen
  • Leihausrüstung Klettern, die über die geforderte selbst mitzubringende Kletterausrüstung hinausgeht
  • Dein Basislager: 4 Nächtigungen im Hotel Spirodom*** in Admont inkl. Frühstücksbuffet

Termine

  • Kursdauer: 3 volle Tage (Sonntag und Donnerstag sind An- bzw. Abreisetag)
  • 12. – 16. Mai
  • 19. – 23. Mai
  • 26. – 30. Mai
  • 09. – 13. Juni
  • 23. – 27. Juni
  • 07. – 11. Juli
  • 21. – 25. Juli
  • 11. – 15. August
  • 25. – 29. August
  • 08. – 12. September

Diesen Beitrag teilen

Weitere Angebote

Highlights aus dem Gesäuse

Bergklettern Gesäuse
Angebot

BaseCamp Klettern

ab 320€

BaseCamp Klettern

Steiler Wahnsinn

Das Gesäuse hat bekanntlich nicht nur einen Trumpf in der Hand, sein ultimatives Ass im Ärmel ist jedoch ohne Zweifel der Fels. Von der Enns weg schießen Wände in den Himmel, die man allenfalls in den Dolomiten vermuten würde - keinesfalls in der Steiermark. Aber das Gesäuse ist nun einmal eigen. Und besonders. Um in seinem steilen Fels zu bestehen, braucht man Schmackes, Zeit - und ein gewisses Faible fürs Abenteuer. Was die Wände einem sonst noch abverlangen, das kann man lernen. Im BaseCamp Klettern.

Angebot merken
Angebot

BaseCamp Fliegenfischen

ab 249€

BaseCamp Fliegenfischen

Wilde Unterwasser-Bewohner

Weil das Gesäuse keine Kompromisse macht, sind hier nicht nur die Berge wild, sondern auch seine Bewohner. Ja, selbst die Unterwasser-Bewohner. Und weil hier einfach alles immer Königsdisziplin ist, dekliniert man diese freilich auch beim Fischen durch. Sitzen, werfen, warten kann jeder. Fliegenfischen hingegen will gekonnt sein. Wildfang in der steirischen Wildnis: Das passt. Und wie genau man diesen Fang nun an die Fliege kriegt, das lernt man im Basecamp Fliegenfischen. Wolfgang Windhager leitet das Basecamp und so gern er seine Fische auch im Wasser hat, ein bisschen etwas sollte bleiben von der Idee des Nahrungserwerbs. Wer einen Fisch fängt, darf diesen daher auch mit nach Hause nehmen. Zum Angeben. Und Verspeisen.

Angebot merken
Angebot

Luchs Trail

ab 336€

Luchs Trail

Durch Österreichs wilde Mitte

Wandern in der Gegenwart des Wunderbaren: am Luchs Trail ist das wunderbare Wesen des Luchses zwar zuallermeist nicht sicht- aber dafür umso mehr spürbar. Durchstreift doch dieser neue Weitwanderweg in einer großen Schleife auf zumindest 11 Tagesetappen „Österreichs Wilde Mitte“ im Dreiländereck Oberösterreich, Steiermark und Niederösterreich. Seine Route folgt dabei den ökologischen Trittsteinen der international anerkannten Schutzgebiete Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Gesäuse, Naturpark Steirische Eisenwurzen und Wildnisgebiet Dürrenstein, die heute wieder das Habitat einer stabilen Luchspopulation bilden.

Angebot merken
Angebot

Gesäuse Hüttenrunde

ab 338€

Gesäuse Hüttenrunde

Von Hütte zu Hütte in bis zu 7 Etappen

„Universität des Bergsteigens“ – so wird das Gesäuse seit den frühen Anfängen des Alpinismus bezeichnet. Wer die legendenumwobenen Berge hier erklimmen kann, kann es überall anders auch – so die Prämisse.

Angebot merken
Am Admonter Reichenstein
Angebot

Reichenstein

ab 350€

Reichenstein

DIE REIFEPRÜFUNG.

In der Universität des Bergsteigens ist der Normalweg des Admonter Reichensteins die erste große Prüfung auf dem Weg zum Gesäuseprofi.

Angebot merken
Peternpfad
Angebot

Peternpfad

ab 350€

Peternpfad

Sagenumwoben und Legendär

Wilderergeschichten, Schießduelle und Pioniergeist. Am Peternpfad fühlt man sich 150 Jahre zurück versetzt in die Zeit des schwarzen Peters und der Erschließung des alpinen Gesäuses.

Angebot merken
Klettern am Großen Buchstein
Angebot

Großer Buchstein

ab 360€

Großer Buchstein

EIN BERG MIT GUTEM GESCHMACK.

Der große Buchstein hat viele Gesichter und zahlreiche verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten. Einer davon ist der Südwand Klettersteig. Er bietet die ideale Möglichkeit sich an den steilen Gesäusekalk zu gewöhnen.

Angebot merken
Angebot

Buchsteinrunde

ab 220€

Buchsteinrunde

158 km - 4.700 hm - 4 Tage

Mountainbiken im Nationalpark Gesäuse in den Bergen hoch über den wilden Wassern von Enns und Salza steht auf dem Programm dieser Tour. Die besten Strecken aus dem Nationalpark Gesäuse und dem Naturpark Steirische Eisenwurzen wurden zu einer einzigartigen Runde zusammengefasst.

Angebot merken