Suche
Bestätigung

Die Aktivität »Raftingtour« wurde zu deiner Wunschliste hinzugefügt.

Nothklamm

Nothklamm

Das beste Sommerloch.

Im Sommer gibt es keinen erfrischenderen Ort als die Nothklamm bei Gams. Auf Holzstegen trappelt man immer weiter hinein in die schöne Naturformation des Gamsbaches. Als Kirsche auf dem Klammkuchen gibt es auch noch die Kraushöhle zu besichtigen. Gesteinsformationen und ganz natürliche Wasserspiele runden die kleine Wanderung ab.

Dort wandelt man dann über 700 Meter lange Stege – fast schwebend – immer weiter hinein in die Klamm. Und das bei – vor allem im Sommer – angenehmem Klima. Dabei sollte man nicht zu schnell schreiten, denn es gibt so vieles zu entdecken. Oben die Formationen aus Stein, unten das sprudelnde Wasser und zwischen den Füßen Fossilien von Meeresschnecken und Muscheln. Da braucht man ein Auge fürs Detail: So werden unscheinbare Flechten zu wahren Wundern der Natur und Babyhöhlen zur kleinen Entdeckung. Das Wasser rast mit hoher Geschwindigkeit an einem vorbei und bringt die ganze Klamm zum Vibrieren.

Nicht nur zur Not(h)

Steine in allen Farben und Formen und immer das wilde Rauschen des Wassers im Ohr. Fad wird einem dabei sicher nicht. Es gibt sogar Gamser, die jeden Tag im Jahr die Nothklamm gehen und immer wieder neue Lieblingsecken für sich entdecken. Im Winter gehen die Lawinen ab, im Sommer sieht man die Spuren davon, wenn man die 700m lange Steiganlage aus Holz geht und dabei hinter jedem Felsen eine neue Formation lauert. Wildromantisch sagen die einen, sauspannend die anderen. Denn je nachdem, ob man mit Herz oder Hirn durchmarschiert, ändert sich der Eindruck.

Die Nothklamm ist Teil des UNESCO Global Geoparks Network.

 

Nothklamm

Geographische Lage

Kontakt

Diesen Beitrag teilen

Weitere Aktivitäten im Umkreis

Highlights aus dem Gesäuse

Kraushöhle
Gams

Kraushöhle

Kraushöhle

Die inneren Werte zählen.

Höhlenforscher für einen Tag sein. Möglich wird das in der Kraushöhle. Im Sommer saugt einen die angenehme Kälte richtig ein. Mit Jacke bewaffnet ist man auf den Spuren des großen Höhlenforschers Franz Kraus unterwegs. Durch die schwere, grüne Tür hinein in das dunkle Vergnügen, in eine Führung, die neben Augen und Ohren auch die Phantasie öffnet – denn in der Höhle kann man mystische Figuren und Formen erkennen.

Aktivität merken
GeoRama Gams
Gams

GeoRama Gams

GeoRama Gams

Führung durch 250 Millionen Jahre Erdgeschichte.

Wer rechnet denn damit? Ausgerechnet im kleinen Gams soll sich das schönste Geologie-Museum befinden. Tja. Hier macht es Sinn, auf die Gerüchte zu vertrauen und einfach mal einen Lokalaugenschein zu machen, das stimmt in diesem Fall wirklich: Das Museum, das...

Aktivität merken
GeoWerkstatt Gams
Gams

GeoWerkstatt Gams

GeoWerkstatt Gams

Geologie ist zum Basteln da.

Man glaubt es kaum, aber mit der Geologie kann man ganz schön viel Spaß haben. Das merken Alt und Jung vor allem in der GeoWerkstatt, wo man dem Namen gemäß selbst Hand anlegen und aus Steinen, die man vorher gefunden hat, wunderschönen Schmuck oder andere Souvenirs anfertigen kann. Bei einem Workshop lernt man spielerisch, was sich vor Millionen von Jahren hier wohl zugetragen haben muss.

Aktivität merken
Steinkugelmühle
Gams

Steinkugelmühle

Steinkugelmühle

Unterwegs im Geodorf Gams.

Aktivität merken
Parkbad Gams
Gams / Landl

Parkbad Gams

Parkbad Gams

Für große und kleine Wasserratten.

Aktivität merken
Ennstalerhütte
Gstatterboden / Landl
(9 km entfernt)

Ennstalerhütte, 1.544 m

Ennstalerhütte, 1.544 m

Für Alt und Jung.

Von Gstatterboden oder vom Erbsattel geht es durch viel Wald, Wiesen, Weiden vorbei an Schmetterlingen, Kühen und kleineren Blumenmeeren hinauf auf die Ennstalerhütte. Dort wartet eine Stärkung mit Ausblick, bevor dann der Tamischbachturm unsicher gemacht wird. Mit Liebe zum Detail und bequemen Liegestühlen atmet man hier Abenteuerluft. Und auf einmal lebt man dann nur mehr im Moment. Wunderbar!

Aktivität merken
Naturjuwel Salza
Großreifling / Landl / Palfau
(9 km entfernt)

Naturjuwel Salza

Naturjuwel Salza

Schäumendes Salza-Glück

Steile Schluchten, eindrucksvolle Felsformationen und eine farbenprächtige Vegetation. Das ist das Setting für die Salza. Sie schlängelt sich rauschend durch die Naturlandschaft und die berühmte Konglomeratschlucht. Am besten lernt man diese smaragdfarbene Schönheit kennen, wenn man sich in ein Raftingboot oder ein Kajak schwingt und lernt, die Paddel zu bedienen. Denn das sind die besten Abenteuer – in einem der letzten naturbelassenen Wildflüsse Europas.

Aktivität merken
Nationalpark Gesäuse
Admont / Gstatterboden / Hall / Hieflau / Johnsbach / Landl / Weng
(9 km entfernt)

Nationalpark Gesäuse

Nationalpark Gesäuse

Wildes Wasser - steiler Fels.

Jö schau - ein Nationalpark mitten in Österreich! Die Berge so schroff und die Wälder so wild. Alles geht hier seinen eigenen Lauf. Im Nationalpark heißt dies: "Natur, Natur sein lassen." Darum liegen Baumstämme im Wald und bieten für vielerlei Pflanzen ...

Aktivität merken
Weitere Aktiviäten anzeigen